Das erste halbe Jahr als Rentner

Bis jetzt habe ich meine Zeit als Rentner gut genutzt. In den Fotogalerien rechts im Menü sehen Sie, wo ich überall gewesen bin und was ich alles gemacht habe. Üblicherweise stelle ich dort nur Fotos ein, die ich vielleicht sogar an die Wand hängen würde. Ausnahmsweise werden sie dort auch ein paar Fotos von mir finden.

Auf Tour im Dreieck Rhein/Mosel

Jetzt fängt der Winter an und ich bin zum ersten Mal in diesem Jahr längere Zeit zu Hause. Einige Reparaturen sind aufgelaufen, die Fahrzeuge müssen entsprechend versorgt werden.

Ich bin sehr zufrieden, dieses halbe Jahr so gut genutzt zu haben. Zu mindest habe ich mir nicht hindernd im Wege gestanden. Unheimlich dankbar bin ich meiner wunderbaren Frau, die meine Reisen und Aktivitäten eher gefördert hat, als dass sie gebremst hätte (allerdings hat sie für die Zeiten meiner Abwesenheit immer wieder eine geladene Waffe verlangt!).

Ein Gedanke zu „Das erste halbe Jahr als Rentner“

  1. Hallo Achim, nun bist Du schon eine ganze Zeit wieder zuhause und hast fleißig an Deinem Via Regia Bericht geschrieben, den wir mit Interesse gelesen haben. So haben wir auch eine schöne Erinnerung an unsere Wanderung. Sicher hast Du schon wieder neue Projekte für das kommende Jahr in Planung. Bei uns geht es im Frühjahr auf den Märkischen Landweg in der Uckermark.
    Wir wünschen Dir und Deiner Familie eine gute Zeit, bleib gesund, fit und immer wanderfreudig !
    Viele Grüße aus Leipzig von Stefan und Christine

Schreibe einen Kommentar zu Stefan und Christine Lobstädt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.