2021 Tagesausflüge/Wanderungen

Externsteine

Am letzten schönen Wochenende im Oktober haben wir zum ersten und letzten Mal in diesem Jahr das kleine rote Auto aus der Halle geholt und sind ca. 700 km offen gefahren. Am Freitag Landstraße  nach Bonn ins Globetrotter Outlet. Wir wollten eigentlich noch weiter in die Eifel, allerdings keinen „Katastrophentourismus“. In Bonn haben wir gefragt wohin man fahren könnte. Nach der Antwort haben wir diese Idee aufgegeben. 

Am Sonntag sind wir über Winterberg zu den Externsteinen gefahren. Verblüfft über die Menschenmenge haben wir uns lieber wieder in die Büsche geschlagen. Siehe hier:



Wilgersdorf

Ich halte es immer noch für eine persönliche Challenge, in der Nähe des Hauses zu bleiben und nach Motiven zu suchen. Diesmal war ich unterwegs, die Bäume, die ich unter „Winter mit Schnee“ schon zeige, in ihrem ‚Frühlingtrimm‘ zu fotografieren.

Leider waren sie noch nicht ganz soweit. Dafür ein paar andere Bäume in der Nachbarschaft.


Schränke

Die Schränke ist ein Pass in unserer Landschaft, der Eiserfeld und Neunkirchen trennt. Am 21. Mai bin ich von Eiserfeld kommend Richtung nach Hause über den Wanderweg gelaufen und diese Fotos mitgebracht.

Der starke Wind und die Sonne, die nur gelegentlich durch die Wolken kam sind ein wenig in den Fotos erkennbar.

Wie bei den bisherigen Wanderungen bleibt die Unsicherheit, ob die verschwundenen Wälder nun eine positive Wirkung auf den Wanderer haben oder nicht. Im Moment sieht es aus wie rasiert, dafür wird der Blick sehr weit.

Die Strecke führte früher nur „durch den Wald“. Ich habe irgendwie das Gefühl, in einer völlig neuen Gegend zu leben!

Faszinierend der Baum in Bild 4, der es sich in seinem Wuchs  irgendwann anders überlegt hat.


Netphen

Ich habe so, so lange auf schönes Wetter gewartet. Im Haus war erfreulicherweise auch  genug zu tun. Aber das Wetter zum Ende des Winters war frustrierend und hat meine Motivation regelrecht ‚eingedampft‘.

Heute war der erste Tag, an dem es mich hinaus zog (mit Ankündigung). Conni hat mich Netphen abgesetzt und ich bin einfach nach Hause gelaufen. Das waren knappe 17 km und ich muss gestehen, die Strecke war mir völlig fremd.

Fremd ist auch die Landschaft, weil die Wälder fehlen. Ich hoffe, das kann man in den Fotos erkennen. Ein interessantes Gefühl von, ich kann es nicht besser sagen, Weitsicht und Offenheit kommt auf. Das muss sich erst mal setzen.

Winter in Wilgersdorf

In der nächsten Gallery finden Sie einige Schwarz-Weiss Fotos. Ich mag sie wegen Ihrer traurigen Ausstrahlung. 

Hier noch ein paar Fotos, die beim klirrenden Frost in der
KW 6 / 2021 entstanden sind. Weniger fotografisch wertvoll – eher interessante Sichten.

Für Alle und die Family…